Bundeskadertest + Deutschland-Pokal

Wie bereits berichtet hat Daniel Mousichidis nach der pandemiebedingten Wettkampfpause national und international auf sich aufmerksam gemacht. Doch auch seine beiden Brüder Alexios und Konstantin, die ebenfalls beide an der Sportschule in Saarbrücken trainieren, haben in den vergangenen Wochen gezeigt, was sie drauf haben.

Zunächst ging es für beide zum Kadernominierungstest im Gerätturnen männlich Mitte September nach Kienbaum. Hier werden keine kompletten Übungen geturnt, sondern nur bestimmte Elemente und einzelne Verbindungen geprüft. Für Alexios war es der erste Test in dieser Form: in der Altersklasse der Neunjährigen erreichte er bei den technischen Tests Rang 13, während es in den Athletiktests zum 10. Platz reichte. Sein 3 Jahre älterer Bruder Konstantin, der Mitte des Jahres mit Verletzungsproblemen zu kämpfen hatte, konnte die technischen Tests auf Rang 10 beenden und bei den athletischen Tests sogar die höchste Punktzahl seines Jahrgangs verbuchen.

Ein weiteres Nominierungskriterium für die Bundeskader im Gerätturnen sind die Ergebnisse des Deutschland-Pokals. Dieser fand am letzten Oktober-Wochenende in Schwäbisch Gmünd statt und forderte von den Turnern das Absolvieren der Pflichtübungen der jeweiligen Altersklasse an den Geräten. Aufgrund einer etwas anderen Klasseneinteilung musste Alexios in der Altersklasse 9/10 starten und sich somit mit dem älteren Jahrgang messen. Mit Rang 37 unter 55 Startern konnte er sich im Mittelfeld des Teilnehmerfeldes platzieren und insbesondere mit einer hohen Wertung am Boden auf sich aufmerksam machen. Konstantin startete in der AK 11/12 und trat somit gegen Turner aus seinem Jahrgang und dem darunter an. Er zeigte vor allem am Seitpferd eine starke Leistung und konnte mit dem 18. Platz bei 44 Startern ein Achtungszeichen setzen.

Es bleibt nun abzuwarten, ob sich Alexios, Konstantin und auch Daniel einen Kaderplatz beim Deutschen Turnerbund für das kommende Jahr erturnen konnten. Alle drei haben in den vergangenen Wochen eindrucksvoll ihr Können unter Beweis gestellt. Wir gratulieren allen drei zu ihren Leistungen und drücken die Daumen für die Nominierungsrunden und wünschen Ihnen weiterhin eine verletzungsfreie Vorbereitung auf die anstehenden Wettkämpfe!

Post Navigation

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu