Zeltlager 2020 Alles etwas anders und doch ein bisschen so wie immer

Wie so vieles in diesem Jahr blieb auch unser traditionelles Zeltlager nicht von Corona und seinen Folgen verschont. Auch wir vom Turnverein mussten uns mit den Konsequenzen auseinandersetzen und uns fragen, ob unter diesen Umständen ein Zeltlager im gewohnten Sinne überhaupt durchführbar ist. Leider lautete die Antwort auf diese Frage ganz klar: nein.

Aber wir wären nicht der TVS, wenn wir nicht auch dafür eine Lösung gefunden hätten. Die Kinder und Jugendlichen mussten in diesem Jahr schon viel einstecken, waren isoliert und konnten ihre Freunde über Wochen hinweg nicht treffen. Und dass in diesem Sommer keine wirkliche Ferienstimmung aufkommen sollte, war ebenfalls früh abzusehen.

Wir wollten wieder ein bisschen Normalität schaffen und den Kindern etwas geben, auf das sie sich freuen können. Ein paar Tage frei sein, Freunde sehen und Spaß haben in dieser seltsamen Zeit. Ein Plan musste also her: Wie kann unser Zeltlager stattfinden – so normal wie möglich und trotzdem mit dem nötigen Schutz?

Das war nicht einfach, doch wir haben es geschafft! Über fünf Tage hinweg (vom 12. bis 16. Juli 2020) durften wir insgesamt 35 Teilnehmer bei uns an der Jahnhütte begrüßen. Außerdem standen 20 Betreuer bereit, die die Durchführung der Aktionen ebenso wie das Einhalten der Hygieneregeln gewährleisteten. Vorab erhielt jeder Teilnehmer eine Tasche mit verschiedenen Goodies: einen Wochenplan, das beliebte Stockbrotrezept zum Selbermachen, einen Stein zum Bemalen sowie einen Infozettel. Leider war es für die Kinder in diesem Jahr nicht möglich, an der Jahnhütte zu zelten. Und auch eine Essensausgabe, wie wir sie seit Jahren durchführen, war in diesem Jahr so nicht erlaubt. Um dem Zeltlager-Feeling aber so nah wie möglich zu kommen, haben wir unsere Teilnehmer animiert, ein Zelt im eigenen Garten aufzuschlagen und uns mit Bildern an ihrer Woche teilhaben zu lassen. Das alles haben wir online begleitet. Dank der vielen Einsendungen entstand schnell ein Gefühl von Zusammengehörigkeit. An dieser Stelle möchten wir uns bei all unseren Teilnehmern und ihren Eltern bedanken, für eure Konsequenz, euer Engagement und eure Aufgeschlossenheit, euch auf dieses Projekt einzulassen. Ohne euch wäre das alles nicht möglich gewesen!

Zu insgesamt acht Aktionen haben wir an die Jahnhütte eingeladen: Die Kids durften in einem spannenden Disney-Quiz ihr Wissen unter Beweis stellen und fieberten beim Bingo mit. Kreativ wurde es außerdem beim Kunstprojekt mit Stefan Faust. Auch an Stefan ein großes Dankeschön für dein Engagement und deine Begeisterung, mit der du alle angesteckt hast! Damit auch dieses etwas andere Zeltlager nicht in Vergessenheit gerät, haben wir Bilderrahmen gestaltet und diese mit einem individuellen Foto bestückt. In einigen Zimmern werden außerdem viele schöne Makramee-Traumfänger ab sofort die Wände verzieren. Wer am Dienstag einen selbst bemalten Saarstein mit zur Hütte gebracht hat, durfte sich außerdem über ein leckeres Bällchen Eis von unserem Schwalbacher Eismann Armando freuen. Am Abend kam man dann in gemütlicher Runde mit Gitarre am Lagerfeuer zusammen. Außerdem hat uns der FV 09 Schwalbach seine Soccer-Arena zur Verfügung gestellt – egal, ob zum Kicken zwischendurch oder zum Austragen von Turnieren. Auch an den FV an dieser Stelle herzlichen Dank! Wer das leckere Essen unter der Woche vermisst hat: Bei der Metzgerei Jochem konnte man unsere traditionellen Gerichte wie die Nudeln mit Hackfleischsoße oder die beliebte Currywurst in dieser Woche als Mittagstisch bestellen. Auch der Frühsport durfte natürlich nicht fehlen. Wenn auch jeder für sich zuhause, haben wir euch jeden Tag mit coolen Challenges herausgefordert. Und ihr habt die Herausforderung angenommen!

Zum wahrscheinlich beliebtesten Tagesordnungspunkt der Woche – der Disco – durften wir unsere Kids in diesem Jahr leider nicht einladen. Dafür haben wir das ganze Spektakel ganz einfach ins Netz verlagert und die Disco live auf Instagram und Facebook übertragen. Eure Musikwünsche und Grüße haben wir mit bestem Gewissen weitergeleitet und uns sehr über die tolle Resonanz gefreut. Schön, dass so viele von euch dabei waren! Am Donnerstag kamen noch einmal alle zur Schnitzeljagd zusammen. An sechs verschiedenen Stationen ging es um Geschicklichkeit, Teamgeist und jede Menge Spaß. Wer noch auf den Startschuss warten musste oder bereits im Ziel war, durfte sich beim Armbänder basteln die Zeit vertreiben.

Einen Lagerabend im gewohnten Sinne konnte es aufgrund der Umstände in diesem Jahr ebenfalls nicht geben. Stattdessen haben wir für euch einen Rückblick mit allen schönen Momenten gebastelt. Das Video findet ihr auf Instagram (tvs_zeltlager) und in unserer Facebookgruppe (TVS Zeltlager 2020). Wir hoffen, ihr hattet ebenso viel Spaß wie wir! Und wir möchten noch einmal DANKE sagen, dass wir das gemeinsam auf die Beine gestellt haben. Am Schluss hat es uns doch allen ein Stück Normalität zurückgebracht. Wir würden uns freuen, euch alle im nächsten Jahr – hoffentlich unter normalen Umständen – wiederzusehen!

26.07.2020, Bericht von Laura Marie Heckmann

Post Navigation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu