Erfolgreiches Turnierwochenende für den TV Schwalbach

Am Samstag, den 18.03.17 fand für Sunrise das zweite Turnier der Regionalliga Süd in der heimischen Jahnsporthalle statt. Das Team ging sehr motiviert als fünfte von zehn Formationen in der Vorrunde an den Start. In dieser Runde zeigten die Tänzerinnen eine sehr souveräne Darbietung ihrer Choreografie „Team-Die Mannschaft“. Im Finale ging Sunrise als zweite von sieben Formationen auf die Fläche und führte eine perfekte Endrunde vor. Sie begeisterten damit nicht nur das heimische Publikum, sondern auch ihre Trainerinnen Barbara Schorr, Jessica Schäfer, Natascha Neumeyer und Nina Hoffmann. Anschließend wurde dann gemeinsam die offene Wertung erwartet, die noch eindeutiger ausfiel, als bei ersten Turnier in Herrenberg. Mit einem eindeutigen 2. Platz (11222) festigte Sunrise deutlich ihren Platz in der Liga. Die Freude bei den Tänzerinnen, Trainerinnen und Fans war riesig. Angespornt durch diese Traumwertung und den geringen Abstand zum Turniersieger wird Sunrise die nächsten Wochen nutzen, um intensiv zu trainieren und die Choreografie zu perfektionieren. Die Mädels hoffen am nächsten Turnier im (fast) heimischen Saarbrücken auf die lautstarke Unterstützung ihrer Fans und wollen dort weiter an das gesetzte Ziel „Turniersieg“ herankommen.

Sunrise Schwalbach

Am Sonntag, den 19.03.17 startete dann der zweite Turniertag an diesem Wochenende für die Formation Las Pequeñas, die in der Jugendverbandsliga an den Start ging. Für sie war es das erste Turnier der Saison, welches immer sehr spannend ist. Man fragt sich, wie die neue Choreographie ankommen wird, wie gut die anderen Mannschaften sein werden und wie gut man abschneiden wird. All diese Fragen treiben die Anspannung in die Höhe. Wenn das Turnier dann endlich beginnt, hat man wenig Zeit über die Konkurrenz nachzudenken. Man konzentriert sich auf die eigene Leistung und versucht das Beste aus sich heraus zu holen und das Wertungsgericht zu überzeugen. Nach einer gelungenen Vorrunde waren die beiden Trainerinnen Barbara Schorr und Stephanie Raber schon sehr zufrieden mit der Leistung ihrer Mädels. Die Freude war riesig als bekannt gegeben wurde, dass das Team das Finale erreicht hat. Die Tänzerinnen zeigten ein letztes Mal ihr Können und tanzten eine perfekte Finalrunde. Nun kam es darauf an, wie die Wertungsrichter ihre Punkte verteilt hatten. Nach einer chaotischen Wertung und viel Aufregung kam dann das erlösende Ergebnis. Las Pequeñas erreichte den 3. Platz und durfte sich somit über einen Pokal und einen „Treppchenplatz“ freuen.

Las Pequenas

Pachenga startete ebenfalls in der Jugendverbandsliga Süd 1 an diesem Sonntag und hatte sich als Ziel gesetzt, das große Finale zu erreichen. So hätte man sich im Vergleich zum Platz 7 und dem Erreichen der Zwischenrunde im vergangenen Jahr bereits deutlich gesteigert. Nach Verkündung der Finalisten war die Freude also riesig, denn das Team hatte sich qualifiziert und somit bereits ihr Ziel erreicht. Allerdings ließ eine nahezu fehlerfreie Darbietung in der Finalrunde doch noch auf mehr hoffen. So ertanzte sich die Mannschaft letztendlich Platz 4 und konnte diesen Erfolg kaum fassen. Die Trainerinnen Anne Grewenig, Laura Heckmann und Patrizia Borrelli sind unglaublich stolz auf ihre Mannschaft und möchten weiterhin fleißig trainieren, um diese Platzierung auch halten zu können.

Pachenga

Slam ging in der Kinderliga Süd 1 an den Start und erreichte einen erfreulichen 2. Platz. Die Trainerinnen Ariane Spisländer, Lena Ney und Oxana Karatnik sind mit dieser Leistung sehr zufrieden und konnten über ihr gesetztes Ziel hinausschießen. Sie werden weiterhin hart trainieren und an ihrer Choreographie arbeiten.

Slam

Ebenfalls fand an diesem Nachmittag das erste Turnier der Oberliga Süd statt, bei dem das Team Substance für den TV Schwalbach an den Start ging. Die Mädels sind zwischen 13 und 17 Jahren alt und werden von Linda Krasenbrink und Nadine Roser trainiert. Als Neuaufsteiger in dieser Liga konnten auch sie eine Bestleistung mit der Wertung 11113 zeigen und verdienten sich somit den 1. Platz in der neuen Liga. Die Freude war riesig, vor allem weil sie nach sehr harter Arbeit und einem verletzungsbedingten Ausfall trotzdem eine erstklassige Leistung gezeigt haben und sich somit gegen die Konkurrenz aus Neutraubling (die eine Choreographie der Regionalliga 2016 vertanzten), gegen die Lebacher Formation und alle anderen Formationen durchsetzen konnten. Die Wertungen waren insgesamt nicht sehr eindeutig, bis auf die der Formation Substance. Dies zeigt sehr deutlich, dass der Sieg sicher und eindeutig war. Das Team möchte in zwei Wochen in Sulzberg ihren Platz verteidigen.

Substance

Abschließend lässt sich also sagen, dass es ein sehr erfolgreiches Turnierwochenende für den TV Schwalbach war. In jeder Liga gab es einen Pokal für die Schwalbacher Mannschaften und dies zeigt noch einmal deutlich, dass die harte Arbeit sowohl der Tänzerinnen als auch der Trainerinnen belohnt wurde.

Wir danken allen Helfern, Trainern, Eltern und Fans ohne die ein solches Turnier nicht möglich wäre und wünschen allen Formationen eine weiterhin erfolgreiche und verletzungsfreie Saison.

Post Navigation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu